Wie zeichnet man richtige Trendlinien?

Hilfreiche Tipps für deine Chartanalyse

JETZT LESEN

Beim Traden an den internationalen Finanzmärkten ist es stets wichtig, dass man sich bei der Analyse eines Charts auf das Gesamtbild konzentriert. Besonders beim Zeichnen von Trendlinien könnte diese Feststellung nicht passender sein.

Aufgrund der sehr subjektiven Natur von Trendlinien liegt der Schlüssel zur korrekten Darstellung in ihrer Sichtbarkeit. Soll heißen: Wenn man will, dann ist es immer möglich eine Trendlinie im Chart zu finden. Das ist jedoch nicht hilfreich, wenn der Rest des Marktes bzw. der Marktteilnehmer diese nicht sieht.

Damit eine Trendlinie wirklich gut funktioniert, muss sie mit bloßem Auge leicht im Chart zu erkennen sein. Je mehr Trader eine Trendlinie sehen und als relevant für den Kurs erachten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Linie respektiert wird und Auswirkungen auf den Preisverlauf des Finanzproduktes hat.

Wie finde ich gute Trendlinien?

Der einfachste Weg eine gut sichtbare Trendlinien zu finden, ist, aus dem Charts herauszuzoomen. Schaue dir die Kurse im Tages-, Wochen- oder Monatschart an und konzentriere dich beim einzeichnen auf die Swing highs und Swing lows.

Die Fokussierung auf das Gesamtbild sowie die wichtigsten Wendepunkte im Preis ermöglichen es dir zu erkennen, an welchen Stellen eine gute Trendlinie eingezeichnet werden kann.

Jetzt kostenlos Anmelden

Erstelle dir ein kostenloses Konto bei der Chartfabrik und lerne noch heute mehr über das Traden, Investieren und Sparen!

KOSTENLOS ANMELDEN

Trendlinien am Beispiel des Wochen-Charts von AUD/USD

Wir zoomen also heraus und betrachten den Kursverlauf in einem größeren Zeitraum. So ist deutlich zu erkennen, an welchen Stellen es Wendepunkte im Markt gegeben hat. Durch eine Linie können wir jetzt einfach die Hoch- und Tiefpunkte des Preises miteinander verbinden.

Das Beispiel der Chartfabrik für das richtige einzeichnen von Trendlinien im Chart.

Da in diesem Beispiel jede kleine Kerze für eine Woche steht, können wir den langfristigen Trend im Markt deutlich erkennen. Im Verlauf der letzten 8 Jahre (erster Tiefpunkt ist im September 2011) wurde unsere Trendlinie ganze 7 Mal vom Markt respektiert. Das heißt, dass der Preis auf die Linie reagiert hat und davon „abgeprallt“ ist.

Wenn es um Trendlinien geht, dann solltest du dich auf das offensichtliche konzentrieren. Je mehr du basteln musst, damit die Linie einen Sinn ergibt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir deine Augen einen Streich spielen.

Im zweiten Beispiel schauen wir uns den Tageschart des Währungspaares CAD/JPY an. Wir lesen den Chart von links nach rechts und erkennen ganz klar, dass der Preis in einer Abwärtsbewegung war. Der Kursverlauf ist sechs Mal an der Trendlinie abgeprallt und nach unten gedrückt worden (blaue Pfeile).

Die Chartfabrik zeigt dir Beispiele zum richtigen einzeichnen von Trendlinien in einen Finanzchart.

Mit dem Bruch dieser Linie wurde der Abwärtstrend beendet. An den schwarzen Pfeilen ist klar zu erkennen, dass der Marktpreis sich an der neuen Trendlinie orientiert. Dies führt zu einer Erholungsphase, bei der langfristig entweder eine Seitwärtsbewegung oder ein neuer Aufwärtstrend entstehen.

Zusammenfassung:

  • Zeichne deinen Trendlinien in großen Zeiträumen (Monats-, Wochen- oder mindestens Tageschart)
  • Beachte, dass die Trendlinie eindeutig und schnell zu sehen ist. So gehst du sicher, dass auch andere Trader diese als wichtig erachten.
  • Beachte, dass eine Trendlinie mindestens 3 Berührungen haben sollte. Heißt: Der Preis sollte drei oder mehr Mal von der Linie abgeprallt sein.
WEITERE BEITRÄGE LESEN

Letzte Beiträge

Das richtige Risikomanagement beim Traden

Besonders wenn es um Geld geht ist es wichtig, dass du ein striktes Risikomanagement beim Traden verfolgst. In meinem Kurs empfehle ich, dass du pro Position nicht mehr als 1% deines Handelskontos riskierst. Viele neue Trader denken, dass diese Regelung gerade bei kleineren Konten absurd ist, schließlich entspricht das unter Umständen nur 10€ pro Trade.

2020-06-26T08:27:31+00:00